Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Blogs von Lile an Eden
  • Seite:
  • 1

THEMA: AVISO-In eigener Sache-Time for change

AVISO-In eigener Sache-Time for change 7 Monate 1 Woche her #120

Nachdem ich vor 20 Jahren in spielerischer Freude die Boutique Sfinks übernommen habe und lange Zeit die Fülle wundervoller Menschen, Stoffe, Kreationen und Reisen geniessen durfte, ist nun die Zeit für mich gekommen weiter zu gehen. In genauso grosser Freude und im Zauber eines neuen Anfangs, wie ich sie am Beginn der "Geschäftsreise" fühlte, übergebe ich mit
1. Februar meinem wundervollen Mitarbeiter und Seelenfreund Herbert Traumüller das Geschäft, in der Gewissheit, dass er nicht nur ein mehr als würdiger Nachfolger ist, sondern dass er dieses Geschäft mit seiner Phantasie und seiner Liebe weiter erblühen lässt.
Ich selbst folge dem Ruf meiner Seele, die fliegen will, die frei sein will von allzuviel Bürokratie, und tue das, was ich eigentlich schon immer getan habe. Ich folge meinem Herzen an neue Ufer und Horizonte meines Seins. Ich werde schreiben, noch mehr jenen Empfindungen und Eindrücken lauschen, die sich mir aus einem unendlich liebenden Feld schon seit meiner frühen Kindheit offenbaren. Ich werde physisch reisen und reisen ohne mich zu bewegen, ich werde tanzen und ich werde mich, vertrauensvoll wie ein Kind in den Schoss der Mutter, in den Fluss des Lebens fallen lassen, im Wissen getragen zu sein.
Ein wesentliches Zeichen dieser Zeit ist Aufbruch. Ein Aufbruch der vielen bevorsteht und von vielen, ja von der Erde selbst getragen ist. Wir sind Pioniere in einem Land, dessen Wege unsere alten Landkarten nicht darzustellen vermögen. Der Weg entsteht im Gehen. Und so ist es das Vertauen in uns selbst, in unseren Seelenplan, in das Leben, das uns trägt, das uns führt, das uns vollkommen bewusst und gleichermassen "unwissend" inneren Impulsen folgen lässt und so, und ich meine nur so, wird sich die Sonne eines neuen Gewahrseins auf diesem Planeten realisieren. Viele fragen mich: aber wie kannst du nur deine Existenzgrundlage aufgeben, was wirst du tun, wovon wirst du leben, wohin wirst du gehen ?
Die Antwort auf all diese Fragen ist ein stilles leuchtendes Lachen. Es ist gleichgültig wovon ich lebe, wohin ich gehe und was ich tue. Ich bin und ich fühle Liebe, Freude, Abenteuer und Freiheit. Ich spüre Hände, die die meinen halten, ich spüre Häuser, die sich mir öffnen, ich spüre Landschaften des Innern und im aussen, die mich rufen, die entdeckt zu werden wünschen.
Doch mehr als alles spüre ich Menschen, die Fragen stellen, die Verstehen suchen, Resonanz auch. Also werde ich für Menschen da sein, wie ich es immer war, nur in einem wesentlich grösseren Ausmass und mit grösserer Flexibilität. Letztes Jahr hatte ich ein eindrückliches Erlebnis in einer Zeit, da ich schon mit dem Gefühl schwanger war, die Hüterschaft fürs Geschäft weiterzugeben. Ich stellte leise die Frage nach dem "Tun" danach und bat um ein Zeichen. Unmittelbar darauf meldete sich ein mir unbekannter Mann aus der Schweiz bei mir. Er hatte ein Physikbuch bestellt und aus unerklärlichen Gründen mein Buch des Lebens mit den Orakelkarten erhalten. Nachdem er es gelesen hatte, rief er mich an, um sich zu bedanken und wollte mich kennenlernen. Er fragte, ob ich denn auch Einzelsitzungen machte. Ich sagte" Ja, aber nur mit Menschen, die bereit sind zu sterben" und damit meine ich Menschen, die bereit sind, ihr Selbstbild aufzugeben und die Programme, die sie sich selbst nicht erkennen lassen.
Ich arbeite ausschliesslich mit Menschen, die Eigenverantwortung übernehmen, bereit sind aus der Opferrolle auszutreten und sich selbst Antwort zu sein. Mit Menschen die den Mut zu radikaler Veränderung haben, die zuweilen nur eine sanft geführte Hinwendung zu ihrer inneren(meist verschütteten) Wahrheit ist. Diese Hinwendung zeitigt zuweilen fundamentale Veränderung, sodass kein "Stein mehr auf dem anderen bleibt". Dann fragte mich dieser Mann: "Wie arbeiten sie?"Ich antwortete: "Das kann ich ihnen nicht sagen. Das weiss ich in dem Moment, wo sie vor mir sitzen. Ich arbeite ohne vorgefertigtes Konzept. Klar sind da "Instrumente", die ich in diversen Ausbildungen oder durch Selbsterfahrung erworben habe, doch die Arbeit selbst ist immer intuitiv und entspringt immer dem Moment und vorallem der Befindlichkeit und Aufnahmekapazität des Menschen vor mir."
Er war einverstanden und kam für 5 Tage nach Graz. Zwischendurch fürchtete er sich ein bisschen. Sovieles was aufbrach, was sich neu ordnete, was sein Selbstverständnis erschütterte, doch in all dem spürte er Leben, Freiheit, Liebe und letztendlich sich selbst und so hielt er tapfer durch;-)Am Ende der 5 Tage fragte er mich, was ich nun von ihm bekäme. Ich sagte: "Was für Sie stimmig ist". Er sagte:"Das können Sie mit mir nicht machen. Bitte sagen sie einen Betrag." Ich sagte" Nein, das liegt an Ihnen, das zu geben, das Ihnen stimmig scheint." Letztendlich war der Betrag, den er mir gab, wesentlich höher als ich es mir vorgestellt hätte, wäre da überhaupt eine Vorstellung gewesen.
Wie auch immer, die Antwort auf meine leise Frage war unmittelbar erfolgt und in einer Klarheit und Schönheit, dass sich jeder aufkeimende Zweifel an der Entscheidung schon im ersten Ansatz verflüchtigte. Es hat dieses Jahr noch gebraucht, vorallem weil der neue Hüter des Geschäftes noch nicht bereit war. Doch hat dieses letzte Jahr auch mir unendlich viel geschenkt. Aus Müdigkeit wurde Freude, unsagbare Freude am "Neuen", das doch nicht neu ist, sondern altvertraut und der Übergang ist so unendlich sanft, so getragen und so selbstverständlich, wie er es vor einem Jahr wohl noch nicht gewesen wäre.
In diesem Sinne.....Danke an mein wundervolles Geschäftlein, all die Menschen, die es über 20 Jahre getragen und beseelt haben, Danke an den neuen Hüter und Danke an das Leben und die geistige Welt.
Mögen unsere Wege behütet sein und mögen wir uns begegnen, wenn die Zeit reif ist mit- und aneinander zu wachsen.
Danke wie immer für Eure Aufmerksamkeit
In Liebe Gabriela(Lile an Eden)
www.artvisionweb.com/index.php/ueber-lile-an-eden
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.109 Sekunden